Egli Gartenbau AG

  • Gartentreppe gesäumt von einer Staudenbepflanzung
  • Schöne Gartenanlage
  • Mauer Egli Gartenbau
  • Gartenzubehör von der Egli Gartenbau AG Uster
  • Sicht auf den Schwimmteich

Schwergewichtsmauer

Schwergewichtsmauern

Schwergewichtsmauern werden überall dort gebaut, wo Gelände abgefangen oder erweitert werden soll. Viele Gärten werden durch Böschungen abgeschlossen, die zwar viel Arbeit geben, jedoch nicht eingesehen werden können und somit praktisch wertlos sind. Oft eignet sich in solchen Fällen eine Schwergewichtsmauer, um die Gartenfläche zu vergrössern. Schwergewichtsmauern sind meist kostengünstiger als betonierte Mauern. Sie können sehr schön bepflanzt werden und bieten vielen Lebewesen einen Lebensraum.

Schwergewichtmauer mit Alpenkalk

Diese Mauer wurde mit formwilden (zyklopischen) Kalksteinblöcken erstellt. Die Steine der unteren Lagen sind je 1-1.5 Tonnen schwer; im Mauerkronenbereich wurden Steine von 0.7-1.0 Tonnen verwendet. Solche Schwergewichtsmauern eignen sich hervorragend, um grössere Stützmauern zu erstellen. Auch Rundungen und schwierige Geländeverhältnisse stellen kein Problem dar. Durch das Zurückversetzen nach zwei bis fünf Steinlagen sind Pflanzflächen entstanden, die als Gemüse-, Obst- oder, wie auf diesem Bild, als Rebberg genutzt werden können. Im Jahr 2005 konnte der Besitzer dieses Rebbergs stolze 140 Liter eigenen Wein produzieren.

Stützmauer mit Granitquadern aus Polen

Diese Granitquadermauer besteht aus Quadern in freien Längen. Die Quader sind rund 40 cm hoch und 40 cm breit. Sie werden je nach Höhe und statischer Belastung entweder auf ein Kies- oder ein Betonfundament versetzt. Je nach Belastung werden sie ausserdem mit sickerfähigem Aushubmaterial oder, falls nötig, mit Geröllbeton hinterfüllt. Meist ist jedoch kein Beton notwendig, da durch das hohe Steingewicht (ca. 1.4 Tonnen pro m2) genügend Standfestigkeit erreicht wird. Als Ausgleichsschicht zwischen den einzelnen Steinreihen dient Aushubmaterial, Kies oder Beton.
Solche Granitquadermauern eignen sich hervorragend zur Bepflanzung mit Blütenstauden, Buschklee, Efeu, etc.

Zyklopenmauerwerk mit formwildem Granit

Formwilde Natursteine eignen sich hervorragend, um kleine Böschungen zu stabilisieren. Zudem lassen sie sich wunderschön begrünen.

Stützmauer mit Tessiner Granitquadern

Granitquader aus dem Tessin weisen oft Bohrlöcher auf, die beim Spaltvorgang entstehen. Sie sind nicht so genau gerichtet wie Granitquader aus Portugal oder Polen.

Schwergewichtsmauer

Jurakalkquadermauern werden oft als Stützmauern verwendet. Die quadratischen Steine gewährleisten eine schnelle Verarbeitung.

Zyklopenmauerwerk mit Gubersteinen

Gubersteine kommen aus Alpnach in der Innerschweiz. Sie können als Mauersteine, Pflastersteine und Bodenplatten verwendet werden.

Granitquadermauer als Einfassung der Tiefgarageneinfahrt

Diese Granitquader messen ca. 40x40 cm, in freien Längen. Granitquadermauern eignen sich hervorragend als Stützmauern im Garten, sind kostengünstig und schnell zu erstellen.

Stützmauer aus Kalkstein

Diese Stützmauer wurde mit gerichteten Jurakalkquadern erstellt. Die Quader werden in freien Längen angeliefert; sie sind in Schichtstärken von 20/30/40/50 cm erhältlich. Sie eignen sich perfekt, um Böschungen aufzufangen und somit Ihren Garten zu vergrössern.

Jurakalkmauer mit Sichtschutz

Alles in Gelb: Vom Terrassenbelag mit indischem Sandstein über die Jurakalk-Trockenmauer bis zu den Sichtschutzplatten wurde alles Ton in Ton erbaut.

Alpenkalkmauer mit Stauden begrünt

Diese Mauer wurde stark mit Polsterpflanzen begrünt, die früh im Jahr, vor dem Austrieb der Reben, blühen.

Quadersteinmauer mit Jurakalk

Jurakalkstein eignet sich sehr gut für Stützmauern. Unbehandelt verbleichen Jurakalksteine mit den Jahren oder werden fast schwarz.

Geschwungene Schwergewichtsmauer

Mit formwilden Natursteinen kann fast jede Form gemauert werden.

Jurakalkmauer im Garten

Diese Stützmauer wurde mit gerichteten Jurakalksteinen von ca. 40x40 cm erstellt. Jurakalk wird in der Region Zürich oft bei der Gartengestaltung verwendet.

Alpenkalkmauer im Gartenbau

Diese rund 4 m hohe Alpenkalkmauer ist ganz ohne Beton gebaut. Sie hält alleine durch ihr hohes Eigengewicht. Wir versetzen tausende Tonnen Naturstein.

Massive Granitquadermauer

Diese Granitquadermauer ist über 4 Meter hoch. Für die ganze Stützmauer wurden über 300 Tonnen Granitquader verbaut.

Schwergewichtsmauer mit Kalksteinen

Treppen können bestens in Schwergewichtsmauern integriert werden. Da die Mauer nicht in einem Stück nach oben gemauert wurde, erscheint sie nicht zu wuchtig.

Schwergewichtsmauer abgetreppt

Oft ist es nicht möglich, eine Stützmauer ohne Absatz auf die erwünschte Höhe zu erstellen. Der Mauerzwischenraum eignet sich für eine schöne Bepflanzung.

Freistehende Jurakalkmauer

Diese Natursteinmauer wurde freistehend gebaut. Zum Bau der Mauer wurden Jurakalkböcke von 40x40 cm in freien Längen verwendet. Die Mauer dient dem Sichtschutz.

Schwergewichtsmauer mit Thujahecke

Eine streng geschnittene Thujahecke bildet die grüne Verlängerung dieser Alpenkalkmauer. Über die Mauer nach unten wachsen Buschklee und Jasmin.

Granitquadermauer mit Buchskugeln

Der Mauerzwischenraum ist mit Buchskugeln bepflanzt. Oberhalb der Granitquadermauer sorgt zudem eine Hecke aus Buchskugeln für einen formschönen Abschluss.

Stützmauer mit formwildem Alpenkalk

In unserer Region häufig verwendet: Alpenkalk aus dem Netstal.

Blühende Stützmauer

Falls gewünscht kann jede Stützmauer so stark begrünt werden, dass fast kein Stein mehr zu sehen ist.

Granitquader als Sitzstufen

Granitquader eignen sich nicht nur als Mauersteine: Sie können auch bestens als Sitzsteine oder Treppenstufen verwendet werden.

Natursteinmauer begrünt

Natursteinmauern lassen sich wunderschön begrünen. Diese Mauer aus zyklopischen Alpenkalksteinen wurde vor zwei Jahren erstellt.

Kalksteine gebrochen

Dieser naturgebrochene Kalkstein ist mit Stauden und Bodendeckerrosen begrünt.

Geschwungene Mauer entlang dem Schwimmteich

Diese Mauer kann als Liege zum Sonnen oder als gemütliche Sitzgelegenheit genutzt werden.

Grosse Stützmauer mit Granitquader

Damit die Höhe von über 4 Meter erreicht werden konnte, ist die Stützmauer abgetreppt.