Egli Gartenbau AG

  • Schwimmteich
  • Schwimmteich mit Wasserpflanzen bepflanzt
  • Sicht über den Holzrost auf den Schwimmteich
  • Schwimmteich mit Gartenzubehör
  • Schwimmteich mit angrenzender Mauer aus Sandstein
  • Schwimmteich mit Holzsteg und Trockenmauer
  • Schwimmteich mit gelben Natursteinplatten aus Jurakalk

Badi Maschwanden

Freibad Maschwanden

Im Jahr 1971 wurde das Freibad in Maschwanden eröffnet. Nach nunmehr 40 Jahren Betrieb ohne grössere Sanierungsarbeiten, ist das Freibad in der Wintersaison 2013/2014 komplett saniert und auf biologische Wasseraufbereitung umgerüstet worden. Die Gebäude mit Kiosk, Toiletten und Umkleidekabinen sind den heutigen Ansprüchen angepasst worden und die sanitären Einrichtungen wurden totalsaniert. Das Schwimmbad wurde zudem in der Form angepasst und mit Teichfolie ausgekleidet. Dazu wurde ein Strandbereich gebaut, welcher sich harmonische in die Badelandschaft einfügt. Angrenzend zum Schwimmbad ist ein Kleinkinderbad erstellt worden, welches sehr gut überblickt werden kann. Die Rasenflächen um das Freibad wurden saniert und bieten gemütliche Liegeplätze.

Freibad Maschwanden vor der Sanierung

Das Freibad in Maschwanden nach der Badesaison 2014. Erste Besprechungen vor Ort finden statt.

Badi Maschwanden vor den Umbauarbeiten

Das Schwimmbecken ist bereits entleert. Der Bauablauf wird koordiniert: Wann kann mit den Abbrucharbeiten angefangen werden? Wann kommt die Folie für die Schwimmbeckenauskleidung? Dies und viel mehr wird bei der Startsitzung besprochen.

Schwimmbad vor dem Umbau

Zuerst werden alle Einbauteile wie Startblöcke, Leitern etc. demontiert. Da das Schwimmbecken einen Strandbereich erhält, müssen die Betonmauern abgetrennt werden.

Schwimmbad im Rohbau

Die Abbrucharbeiten haben begonnen. Zuerst wurde eine stabile Baupiste erstellt, damit auch mit Lastwagen bis zum Schwimmbad gefahren werden kann.

Die Sanierungsarbeiten für das Schwimmbad haben angefangen

Die Baupiste ist fertiggestellt. Jetzt wird das Schwimmbad vermessen. Der obere Rand und die Überlaufrinne müssen nun abgetrennt werden.

Umbau der Badi in Maschwanden (Schweiz)

Der Umbau der Badi ist schon weit fortgeschritten. Die Betonwände wurden abgetrennt und entsorgt, die Beckenköpfe mit den Ausschnitten für die neuen Überlaufrinnen sind vorbereitet. Als nächstes können die Baumeisterarbeiten beim Strandbereich beginnen.

Sanierung der Badi Maschwanden

Die Sanierungsarbeiten schreiten zügig voran. Der Gartenbau um das Schwimmbad kann beginnen. Mit dem Aushub des neuen Strandbereiches wird der hintere Teil des Schwimmbades aufgefüllt. Die Liegewiese wird so nicht mehr unter dem Wasserspiegel des Schwimmbecken liegen.

Rohplanie des Regenerationsbereiches

Da die Badi auf eine biologische Wasseraufbereitung umgerüstet wird, braucht es einen neu anzulegenden Regenerationsbereich. Der Regenerationsbereich befindet sich ca. 80 Meter entfernt vom Schwimmbad und wird optisch wie ein grosses Biotop aussehen.

Die Rohplanie des Pflanzenfilters ist fertiggestellt

Der Aushub mit der Rohplanie für den Pflanzenfilter ist abgeschlossen. Als nächstes wird das Schutzvlies und die Folie, welche den Pflanzenfilter abdichtet, verlegt.

Leitungsbau für die Regeneration

Die Abdichtungsarbeiten des Pflanzenfilters (Regenerationsbereich) sind abgeschlossen. Der Leitungsbau mit dem Verteilsystem wird erstellt. Durch die vielen Leitungen wird Wasser in den Regenerationsbereich eingeströmt und wieder abgesaugt. Dies ist notwendig, damit das abgebadete Schwimmbadwasser die Kiesschichten des Pflanzenfilter gleichmässig durchströmen kann und sauber gereinigt wird.

Der Telebelt kann mit der Arbeit beginnen

Da auf der Abdichtung des Regenationsbereichs nicht mit schweren Baumaschinen gefahren werden kann und der Regenerationsbereich sehr gross ist, kommt ein Förderband (Telebelt) zum Einsatz. Der Telebelt hat eine Reichweite von ca. 40 Metern.

Bekiesung der Regeneration mit dem Telebelt

Zuerst wird grober Rundkies eingebaut. Er umhüllt das Drainagesystem des Regenerationbereichs und schützt die Leitungen.

Regenerationsbereich vor dem Einbau des Pflanzensubstrats

Es wird Kies in unterschiedlichen Körnungen eingebaut. Unten grob, nach oben immer feiner. Mit dem Telebelt schreitet der Substrateinbau schnell voran. An einem Tag können bis zu 500 Kubikmeter Kies und Substrat im biologischen Regenerationsbeich eingebaut werden.

Substrateinbau im Regenerationsbereich

Als oberste Schicht wird das Pflanzensubstrat eingebaut. Es enthält viel Feinanteil und schafft den Wasserpflanzen optimale Bedingungen für ein prächtiges Gedeihen.

Einbau des Pflanzensubstrats im Pflanzenfilter

Das Pflanzensubstrat ist optimal auf den Pflanzenfilter abgestimmt. Es enthält viele Nährstoffe, jedoch fast kein Phosphat welches der limitierende Faktor bei der Algenbildung ist.

Umgebungsgestaltung um den Pflanzenfilter des Schwimmbads

Die Gartengestaltung des Pflanzenfilters, mit den Anpassungen im Randbereich, sind bis auf die Ansaat der Blumenwiese abgeschlossen. Als nächstes werden die Wasserpflanzen gepflanzt und der Pflanzenfilter mit Wasser gefüllt.

Schwimmbecken-Sanierung

Die Überlaufrinnen werden montiert. Im Schwimmbadbau werden nur Edelstahleinbauteile verwendet, welche extrem resistent gegen Korrosion sind.

Das Schwimmbecken ist fertig betoniert

Alle baulichen Massnahmen am Schwimmbecken der Badi Maschwanden sind abgeschlossen. Als nächstes wird die Abdichtung des Schwimmbeckens mit Folie erstellt.

Leitungsbau für das Freibad in Maschwanden

Die Überlaufrinnen des Schwimmbecken sind versetzt. Der Leitungsbau kann beginnen. Jede Rinne wird an die Sammelleitung angeschlossen. Von der Sammelleitung wird das zu reinigende Wasser in den Regenerationsbereich geführt und im Pflanzenfilter gereinigt.

Folie für den Bachlauf und das Kleinkinderbecken

Die Abdichtung des Kleinkinderbeckens mit Bachlauf und Quellstein ist abgeschlossen. Die Folie ist verlegt.

Die Folienarbeiten des Schwimmbads sind abgeschlossen

Das Schwimmbecken der Badi Maschwanden ist neu abgedichtet. Die Folienauskleidung ist fertig.

Die Gartengestaltung um das Freibad sind in den Endzügen

Nach der Fertigstellung der Sanierung des Freibads, muss die Umgebung neu erstellt werden. Die Gartengestaltung wird noch ca. 2 Wochen dauern, danach sind die Gartenbau-Arbeiten abgeschlossen.

Die Filtertechnik des Freibad

Die Filtertechnik für das Freibad ist in einem separaten Technikraum untergebracht. Auf dem Bild ersichtlich, sind die beiden Umwälzpumpen und die notwendige Verrohrung.

Quellstein am Kleinkinderbecken

Die Sanierung des Freibads wurde vor einem Monat abgeschlossen. Das Freibad kann pünktlich zu Saisonstart eröffnet werden. Auf dem Foto sieht man das Kleinkinderbecken mit dem Quellstein, welcher den Bachlauf speist.

Kleinkinderbecken mit Bachlauf

Das Kleinkinderbecken und der Bachlauf des Freibads Maschwanden, sind mit einer Granitpflästerung oberhalb der Abdichtung gebaut worden. Nirgends ist die Schwimmbadfolie sichtbar. Im Kleinkinderbecken beträgt der maximale Wasserstand ca. 15 Zentimeter.

Regenerationsbereich des biologischen Freibads

Die Wasserpflanzen im Regenerationsbereich haben ihre Arbeit aufgenommen. Sie helfen das abgebadete Schwimmbadwasser von bis zu 1000 Personen pro Tag zu reinigen. Sie nehmen die von uns ins Wasser eingetragenen Nährstoffe auf und bauen sie ab, indem sie wachsen und somit die Nährstoffe umsetzen. Die ganze Wasseraufbereitung erfolgt ohne jegliche Chemikalien oder Wasserpflegemittel, welche normalerweise bei Freibädern zum Einsatz kommen. Die ganze Wasseraufbereitung geschieht biologisch.

Pflanzenfilter des biologischen Freibads Maschwanden

Der Pflanzenfilter funktioniert perfekt. Die Wasserproben, welche wöchentlich vom Kantonschemiker geprüft werden sind hervorragend. Die Keimbelastung ist extrem tief. Pilzsporen konnten bis jetzt keine nachgewiesen werden! Und das alles ohne Chlor, Schwefelsäure etc. ...

Biologisch aufbereitetes Schwimmbecken der Badi

Das Schwimmbad mit den sanierten Schwimmbecken und der neuen biologischen Wasseraufbereitung hat sich in den ersten Monaten super bewährt. Die Resonanz der Besucher und Badegäste ist sehr positiv. Das Schwimmbad-Wasser fühlt sich weich an. Ein Austrocknen der Haut findet, im Gegensatz zum Baden in mit Chlor aufbereitetem Badewasser, nicht statt und brennende, rote Augen gehören der Vergangenheit an.

Badi Maschwanden im ersten Sommer nach der Sanierung

Die Badi ist dem Besucheransturm gewachsen. Noch vor drei Monaten deutete nichts darauf hin, dass das Freibad wieder benutzt werden können wird. Während den Sanierungsarbeiten wurden wir oft gefragt, ob die Badi abgerissen wird.

Schwimmbad Maschwanden ist wieder eröffnet

Der Holzsteg und der flache Einstiegsbereich in das Schwimmbad sind gelungen.
Vielen Dank an die Gemeinde Maschwanden für das entgegengebrachte Vertrauen und den tollen Auftrag.