Egli Gartenbau AG Uster

  • Mauer Egli Gartenbau

Sickersteine - sickerfähige Beläge

Wasserdurchlässige Beläge die ökologische Variante

Viele Parkplätze kommen mit der Zeit in die Jahre: der Asphalt wird spröde, weist Risse auf, und diverse unschöne Flicken werden sichtbar. Höchste Zeit also, den Parkplatz, den Garagenvorplatz, die Zufahrtsstrasse oder den Zugangsweg zu erneuern. Welche Optionen bieten sich an? Sollte man den alten Belag entfernen und wieder asphaltieren? Dies ist zwar eine Möglichkeit, jedoch oft nicht die sinnvollste.

Vielfältige Vorteile eines sickerfähigen Belags

Heute sind immer mehr Flächen versiegelt. Die Kanalisation, die Kläranlagen und nicht zuletzt unsere Bäche und Seen gelangen an ihre Kapazitätsgrenzen – die Folge sind Überschwemmungen. Warum also noch weitere Flächen versiegeln, wenn es auch anders geht? Wir können uns nämlich auch problemlos für einen sickerfähigen Belag entscheiden, der das Wasser versickern lässt, unseren Grundwasserspeicher füllt, bei der Entsorgung recycelt werden kann und erst noch viel schöner ist. Beton-Sickersteine weisen also diverse Vorteile gegenüber Asphalt auf.

Hohe Belastbarkeit von professionell verlegten Sickersteinen

Sie denken, dass Sickersteine nicht so belastbar sind oder die Fugen sich mit den Jahren verschieben? Das kann bei nicht fachgerecht verbautem, sickerfähigen Unterbau oder schlecht verlegten Sickersteinen tatsächlich vorkommen; sind die Sickersteine aber fachmännisch verlegt, halten sie sicher länger als ein Asphaltbelag und sind problemlos mit 40 Tonnen belastbar, und auch eine Dauerbelastung durch Lastwagen stellt kein Problem dar. Wir betreuen selbst über 15 Jahre alte Sickersteinparkplätze, die immer noch 100% funktionsfähig sind. Sollte mal ein Leitungsgraben durch den Platz führen oder muss sonst irgendetwas gemacht werden, können problemlos einige Sickersteine entfernt und nach Abschluss der Arbeiten wieder verlegt werden. Die Reparaturstelle ist nicht sichtbar und zudem kostengünstig. Ein Asphaltbelag müsste mühsam aufgeschnitten, mit dem Kompressor weggespitzt, der Asphalt entsorgt und zum Schluss neuer Asphalt angeliefert, eingebaut und verdichtet werden. Der unschöne Flicken wäre noch nach Jahren sichtbar und mit dem zu entsorgenden Asphalt würde die Umwelt zusätzlich belastet.

Keine Eisbildung im Winter

Ein weiterer Vorteil des Sickersteins zeigt sich im Winter, denn auf einem Asphaltbelag entsteht bei der Schneeräumung schnell eine Eisschicht – beim Sickerstein genügen nach der Schneeräumung jedoch die ersten Sonnenstrahlen, und der restliche Schnee schmilzt, das Wasser kann durch den Sickerstein abfliessen und es bildet sich kein Eis. Schliesslich können die Verbundsteine auch beinahe gratis entsorgt, gebrochen und wieder als Kieskoffer oder zu Beton verarbeitet werden und weiter ihren Dienst tun.

Aufbruch des Asphaltdeckbelags

Der Strassenbelag wird mit dem Bagger aufgebrochen. Der Asphalt muss teuer entsorgt werden. Hier ist einer unserer Raupenbagger an der Arbeit.

Einbau von Sickersteinen

Die Sickersteine können von Hand oder maschinell verlegt werden. Wir sind sehr modern ausgerüstet und verfügen über eine Verlegemaschine. Mit dieser können nicht nur Sickersteine, sondern fast alle handelsüblichen Verbundsteine und sogar grosse Rasengittersteine verlegt werden. Hier werden die Sickersteine lagenweise (je ca. 1 m2) von den Paletten gehoben und zum Einbauort transportiert.

Verlegen von Sickersteinen

So einfach funktioniert die maschinelle Verlegung von Sickersteinen: Vier Personen können pro Tag bis zu 600 m2 verlegen, ohne am Abend Rückenschmerzen zu haben. Die Splittplanie, auf der die Sickersteine verlegt werden, kann mit einem Spezialhobel oder bei Grossflächen mit einem Fertiger eingebaut werden.

Erstaunte Zuschauer

"Was, schon so weit?! Früher haben wir das noch von Hand gemacht."

Fertiger Parkplatz in Wetzikon

Der Parkplatz ist fertig saniert, und die Parkfelder sind markiert. Das Foto wurde zwei Jahre nach der Fertigstellung des Parkplatzes gemacht. Sie können sich selbst von der Qualität unserer Arbeit überzeugen: an der Kreuzung Ettenhauserstrasse/Spitalstrasse in Wetzikon im Zürcher Oberland befinden sich drei grosse Parkplätze (je über 1000 m2) mit Sickersteinen.

Sickerverbundsteine Detailfoto

Die leicht poröse Oberfläche der Sickerverbundsteine bietet guten Halt.

Sickersteine der ökologische Verbundstein

Sickersteine lassen das Wasser versickern und entlasten die Kanalisation. Es werden weit weniger Einlaufschächte oder Rinnen benötigt.

Rundkiesbelag für einen Spielplatz

Rundkiesbeläge eignen sich hervorragend für Fallschutzbeläge bei Spielplätzen.

Stabilizer

Stabilizer ist 100% natürlich. Es ist der Handelsname eines Produkts, das aus dem feinen Mehl der Pflanze Psyllium besteht. Es hilft, Deckbeläge zu stabilisieren und wird der Sandmischung des Deckbelages beigegeben. Mit Stabilizer behandeltes Material lässt sich in verschiedenen Bereichen des Garten- und Landschaftsbaus einsetzen. Das fein granulierte Naturprodukt wird in Nordamerika seit mehr als 25 Jahren und in Europa seit 1994 erfolgreich angewendet. Neben dem Bau von Wegen, Plätzen, Parkplätzen, Fahrradwegen, Schulhöfen und vielen anderen Wegbelägen im Bereich des Garten- und Landschaftsbaus eignet sich Stabilizer auch für den Einsatz im Sportbereich, z.B. für Tennis-, Allwetter- (Fussball, Baseball) oder Reitplätze. Durch seine Eigenschaften ist Stabilizer auch für humuslose Begrünungen und zum Ausfugen von Pflasterbelägen geeignet. Mit Stabilizer behandelte Sandmischungen weisen eine gute mechanische Belastbarkeit auf, sind sickerfähig und durch das Bindemittel wird bei nasser Witterung fast kein Schmutz abgegeben.

Chaussierung

Chaussierungen werden mit geschlammtem Bergschotter 0/15 mm erstellt. Bei diesem Material handelt es sich um Schotter, der mit Nebenprodukten der Zementherstellung gemischt wird. Im nassen Zustand ist er fest und sickerfähig, ausgetrocknet wird er sehr hart. Er eignet sich gut für stark beanspruchte Flächen, kann jederzeit entfernt und neu eingebaut werden. Viele Waldwege und Flurstrassen in der Ostschweiz sind mit Chaussierungen befestigt. Oft wird der im Volksmund Netstaler genannte Belag in Gärten, für Wege und Plätze verwendet. Er kann mit Rundkies, Schotter, Splitt oder Zierkies abgedeckt werden.

Saibro sickerfähiger Monokornbeton

Saibro wird mit Betonmischern angeliefert und vor Ort grossflächig eingebaut. Die Eigenschaften von Saibro entsprechen denen von Sickerverbundsteinen. Saibro ist ein gebundener Flächenbelag mit der natürlichen Optik eines Kiesbelages.